Rosenberger Zentrale Deutschland   Standorte
english
Home Märkte & Produkte Online Catalog Unternehmen News & Events Service Job & Karriere Kontakt Distributoren Microsites
Prüfung & Qualifikation
Alle Verfahren zur reproduzierbaren Simulation von Umwelteinflüssen, die Methoden zur begleitenden Funktionsüberwachung und abschließender Ergebnisanalyse setzen den Einsatz modernster Technik voraus. Das hauseigene Prüflabor verfügt über das notwendige Equipment, alle relevanten Größen während der Produkterprobung zu erfassen.
 
Röntgenanlage und Computertomograph
Eine hochauflösende Röntgenanlage ermöglicht zerstörungsfrei den Einblick ins Innere der Prüflinge, sowohl im 2D-Modus als auch als 3D-Computertomographie. Durch die Überlagerung der Tomographiedaten mit einem 3D-Modell aus CAD-Daten, lassen sich Abweichungen vom geometrischen Ideal farblich darstellen.
Rasterelektronenmikroskop mit EDX
Diese Technologie ermöglicht bis zu 300.000-fache Vergrößerungen. In Kombination mit einer energiedispersiven Röntgenanalyse lassen sich Informationen über die vorliegenden chemischen Elemente erhalten. Durch farbliche Darstellung gibt das System Aufschluss über das lokale Vorkommen dieser Elemente.
Passive Intermodulation Analyzer
Passive Intermodulaton Analyzers von Rosenberger ermöglichen schnelle und genaue Messungen der Intermodulationseigenschaften von passiven Bauelementen, wie Steckverbinder, Kabelkonfektionen, Antennen oder Filter. Ebenso kann die Qualität einer aufgebauten Mobilfunkinfrastruktur präzise analysiert werden.
Elektrische Messgeräte
Zur Messung aller funktionsrelevanten elektrischen Werte stehen Mess- und Prüfgeräte zur Verfügung, die auch höchste Leisungsbereiche abdecken:
  • Elektrische Spannung bis 30KV
  • Elektrische Ströme bis 1000A
  • Hochfrequenzmessungen bis 110 GHz
  • Elektrische Widerstände bis 1014 Ohm
  • Elektrische Kapazität bis 370 mF
  • Elektrische Induktivität bis 750 kH
  • Magnetische Flußdichte bis 1999 mT
Zug-Druckkraftprüfstände
In der elektrischen Verbindungstechnik treten vielerlei mechanische Kräfte auf, z.B. Steck- und Trennkräfte, Kabelhaltekräfte, Kontaktnormalkräfte, Biegekräfte. Diese Kräfte werden mit diversen Kraftprüfständen nachgebildet. Das vorliegende Equipment erlaubt es, Kräfte bis zu 250 kN zu messen.
Reflow
Viele Steckverbinder werden direkt auf eine Platine aufgelötet. Neben der Lötbarkeit gehört auch die Lötwärmebeständigkeit zu den maßgeblichen Faktoren auf dem Gebiet der Erprobung. Nur ausgewählte Materialwahl und fehlerfreies Abscheiden bei der Beschichtung ermöglichen ein erfolgreiches Passieren dieser Prüfung. Somit wird eine zuverlässige Verarbeitbarkeit beim Kunden sichergestellt.
Thermographie
Um die HF-Performance eines Steckverbinders durch Abringen von Temperatursensoren nicht zu beeinflussen, bedient man sich bei der Temperaturmessung an leistungsbeaufschlagten Steckverbindern einer berührungslosen Methode, der Thermographie. Es können auf einen Blick die Temperaturverteilung und eventuelle lokale Überhitzungen detektiert werden. Das verwendete System erlaubt eine thermische Auflösung von 0,08 K.
Temperaturzyklentest
Temperaturzyklentest
Elektromechanische Bauteile werden oft in äußerst kritischen Milieus eingesetzt. Es treten verschiedenste Belastungen in Kombination auf und stellen extreme Anforderungen an Material und Konstruktion. Bei Rosenberger können mittels einer robotergesteuerten Testeinrichtung automatisch ablaufende Temperatur-Wechseltests, hier ein Eiswassertauchtest, durchgeführt werden.