Rosenberger Zentrale Deutschland   Standorte
english
Home Märkte & Produkte Online Catalog Unternehmen News & Events Service Job & Karriere Kontakt Distributoren Microsites
Elektrisches Design
Die Übertragung sehr schneller Signale erfordert eine ausgezeichnete Kontrolle über den Signalpfad.

In der Rosenberger-F&E sind alle Designwerkzeuge vorhanden, die höchst präzise Vorhersagen über die entscheidenden Systemparameter wie Wellenwiderstand, Reflexionen, Dämpfung und elektromagnetische Verkopplung ermöglichen.
 
HF-Design
Im Zuge der Einführung von Fertigungsverfahren für höchste Stückzahlen wird vor der Anfertigung teurer Werkzeuge die Vorhersage der zu erwartenden Übertragungseigenschaften immer wichtiger.

Die elektrische Analyse von Konzepten mit Hilfe von Simulationstools wie HFSS oder MWS hilft hier entscheidend bei der Minimierung der Durchlaufzeiten und der Werkzeugkosten. Geometrie und dielektrische Eigenschaften der Bauteile sind bei der 3D-Simulation völlig frei wählbar. Aussagen über die Schirmungseigenschaften sind ebenfalls möglich.

Leiterplatten-Design
Testboards für Leiterplatten-Steckverbinder
Rosenberger entwickelt Test-Leiterplatten selbst und stellt durch Tests im hauseigenen HF-Labor die HF-Eigenschaften der Steckverbinder sicher. Dabei werden impedanzkontrollierte Leitungen auf Hochfrequenz-Substraten bis zu 70 GHz implementiert.


Adapterboards auf andere Steckverbinder-Serien
Je nach Anforderung werden Adapterboards für spezielle Demonstrations-Systeme designt, die zeigen, wie Rosenberger-Produkte mit bestehenden Systemen wie z.B. USB oder IEEE1394 zusammen passen.

System-Simulation
Diverse Softwaretools wie Ansoft Designer, CST Microwave Studio und MATLAB ermöglichen es unseren Ingenieuren in der Forschung und Entwicklung ihr Knowhow für individuelle und komplexe Systemsimulationen einzusetzen.

Ein möglicher Anwendungsfall ist das Untersuchen des Übertragungsverhaltens eines Kanals bzgl. eines differentiellen digitalen Datenstroms. Dieser Kanal stellt z.B. die elektrischen Eigenschaften  eines mit einem Netzwerk-Analysator vermessenen oder durch S-Parameter beschriebenen Kabels dar. Als Ergebnis dieser Simulation kann man sogenannte Augendiagramme erstellen, aus denen man ableiten kann, wie stark die Kommunikation zwischen Sender und Empfänger durch Kabeldämpfung gestört ist.

Kabel-Design
In enger Zusammenarbeit mit führenden Kabelherstellern entwickelt Rosenberger Kabel-Designs für spezifische Anforderungen. So werden beispielsweise differentielle Daten-leitungen für HSD-Übertragungssysteme - High Speed Data - konstruiert und optimiert. Diese Leitungen werden speziell auf die Bedürfnisse der Automobilindustrie entwickelt. Es gibt spezielle Leitungsvarianten, die entweder für den statischen Verbau im Kabelbaum oder für hochflexible Anwendungen wie z.B. in Tür-Trennstellen designt werden.

Speziell für die zukünftigen Anforderungen nach Multi-GBit-Übertragung werden dämpfungs-optimierte Leitungskonstruktionen, basierend auf Erkenntnissen der elektromagnetischen Simulationen von Leitungsströmen auf den Schirm, abgeleitet. Darüber hinaus sind für niedrige Datenraten auch ungeschirmte HSD-Versionen verfügbar.